Aktuelles » Gemeindeleben » Vereine und Veranstaltungen » Verein für Landschaftspflege

Verein für Landschaftspflege

Landschaftspflegeverein Schönenberg feierte 25-jähriges Bestehen

Pioniere waren es damals, nämlich mit 16 Ziegen der erste Landschaftspflegeverein weit und breit, jetzt feierte der Landschaftspflegeverein Schönenberg, im Volksmund: Geißebure, im mit geladenen Gästen voll besetzten Gemeindesaal von Schönenberg 25-jähriges Bestehen. Es sind noch zehn aktive Mitglieder (zur Vereinsgründung 16) und 34 Muttergeißen, einige hochträchtig sowie ein Geißbock.

Gekommen war auch Altbürgermeister Eugen Pfefferle als „treibende Kraft“ bei der Vereinsgründung, die Vereinsvertreter der Schönenberger Vereine, befreundete Geißenvereine sowie der damalige und aktuelle Gemeinderat und Bürgermeister Michael Quast. Der Vize-Vorsitzende Peter Steinebrunner übernahm die Ehrungen. Er überreichte eine von Bernhard Burkart geschnitzte Geiß nebst Geißenvater an den Vereinsvorsitzenden. Eberhard Keller, auch Vorsitzender des Sportvereins Schönenberg, übergab im Namen der vier anderen aktiven Vereine in Schönenberg – Freiwillige Feuerwehr Schönenberg, Turnerfrauen, Guggemusik Chaibe-Loch-Lärtschi - unter anderem eine Sitzbank. Ein besonderer Dank ging an Armin Krämer, Kassenprüfer seit 22 Jahren, und an die mithelfenden Vereinsfrauen. 
Der Vereinsvorsitzende Wendelin „Wendel“ Rombach dankte seiner Ehefrau Conny für die 25-jährige Unterstützung.

Auch Grußworte gab es: Bürgermeister Michael Quast dankte den „Bure-Bure“ (wegen des Haltens der Burenziege, einer aus Afrika stammende Fleischziege) und erinnerte an die Anfänge und die steile Farnwiese (wo jetzt der Geißenstall steht), auf der der Verein Wurzeln geschlagen habe. „Hier entstand aber ein Wirkungsraum für eine echt starke Truppe von Männern, die haben auch erkannt, dass Naturschutzmaßnahmen wichtig sind für das Ortsbild, aber auch für die ganze Umgebung“, sagte er und überreichte einen Zustupf.
Dr. Diethild Wanke vom Landratsamt Lörrach nannte die Mitglieder des Landschaftspflegevereinser Pioniere, zum einen im Landkreis, als auch kreisübergreifend, danach habe sich erst ein Verein im Münstertal gebildet, sie sagte: „Es ist nicht einfach, das 25 Jahre am Leben zu halten“. Sie erwähnte, dass sie sich eine kombinierte Beweidung wünschen würde.

Ein Grußwort nebst Geschenk gab es auch von Ewald Ruch, Vorsitzender des BLHV, Ortsverein Schönenberg, Erhard Kiefer (Johnny) bedankte sich im Namen der Guggemusik Chaibe-Loch-Lärtschi, Michael Burkart, Udo Steinebrunner und Anneliese Steinebrunner übergaben ein Präsent im Namen der Weidegemeinschaft Rabenfels. 

Der Vorsitzende wies auf die bürokratischen Hürden bei der Ziegenhaltung im Wechsel mit Rindern hin. Im Rückblick via Beamer erinnerte der Verein an den Bau von drei Ziegenställen hintereinander in Eigenleistung und das Abholen der ersten Geißen in Göttingen. 

Alljährlich am 1. Mai findet das Geißenfest beim Geißenstall statt.

Die Geehrten: Gründungsmitglied Jürgen Keller, Gründungsmitglied Reiner Steinebrunner, Gründungsmitglied und Vorsitzender von Anfang an Wendelin „Wendel“ Rombach („Geißenvater“), Gründungsmitglied Eberhard Keller, Weidewart Rudolf Steinebrunner („Geißenflüsterer“), von links, auf der von den Schönenberger Vereinen geschenkten Sitzbank

Kontakt

Wendelin Rombach (1. Vorstand)
Bergstr. 16
79677 Schönenberg

Gemeinde Schönenberg

Belchenstr. 1
79677 Schönenberg
Telefon 07673 205
Fax 07673 887770
E-Mail gemeinde@79677-schoenenberg.de
Kontaktformular

Verbandsverwaltung

Gemeindeverwaltungsverband Schönau im Schwarzwald
Talstraße 22
79677 Schönau im Schwarzwald
Telefon 07673 8204-0
Fax 07673 8204-14

info@schoenau-im-schwarzwald.de
Kontaktformular

Öffnungszeiten der Verbandsverwaltung im Rathaus Schönau

Montag bis Freitag 
8.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag                    
14.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 16.30 Uhr